Tuesday | 31. January 2012

„Medien.Kritik.Debatte.“ - MHMK-Professor geht mit Portal VOCER online

Gründungsherausgeber Stephan Weichert will mit neuem Debattenportal und Think Tank ein „modernes Kursbuch für die Mediengesellschaft“ bieten. Neben der Analyse liegt der Fokus auf Qualität, journalistischen Innovationen und Nachwuchsförderung.


Das Non-Profit-Portal für Medien- und Gesellschaftskritik VOCER ist nach viermonatiger Testphase offiziell gestartet. Es ist das erste journalistische Internet-Projekt in Deutschland, das sich ausschließlich über Stiftungsgelder und Spenden finanziert. „VOCER begleitet die digitale Medienrevolution und analysiert kritisch die damit verbundenen sozialen und kulturellen Folgen“, sagt Stephan Weichert, Journalistik-Professor an der MHMK sowie Initiator und Gründungsherausgeber: „Wir verstehen uns als modernes Kursbuch für die Mediengesellschaft, das kontroverse Debatten über Medienqualität in Deutschland anstoßen und zusammenführen will.“

 

Dem aktiven Herausgebergremium von VOCER gehören neben Weichert der neue Wired-Chefredakteur Alexander von Streit, der Medienforscher Leif Kramp (ZeMKI, Universität Bremen), Robert Bongen (Redakteur Innenpolitik, NDR Fernsehen), die in Seattle (USA) lebende Medienjournalistin und Bloggerin Ulrike Langer, sowie Iris Ockenfels, Autorin und Redakteurin (NDR-Medienmagazin Zapp), an. Redaktionsleiterin Carolin Neumann betont die Rolle als Slow Media Pionier im Kontext kurzatmiger Nachrichtenströme. Mit dem neu gegründeten VOCER Medialab wolle das Portal nicht nur über Innovationen im Journalismus nachdenken und diskutieren, sondern sie erproben, sagt von Streit. Seinem Anspruch, den Nachwuchs zu fördern, wird VOCER im Zuge von Kooperationen mit Journalistenschulen, Hochschulen, Akademien und Universitäten gerecht: Erste journalistische Innovationsprojekte des VOCER Medialabs in den Bereichen Datenjournalismus und Videojournalismus sind am Campus Hamburg der MHMK entstanden. Weitere solcher Projekte mit Bildungseinrichtungen im In- und Ausland werden folgen. Unter dem Titel „Mehr Zukunft wagen“ plädierte Prof. Andreas Elter, Studiengangleiter Journalistik der MHMK, jüngst auf VOCER für zeitgemäße, praxisnahe und flexible Angebote in der akademischen Journalistenausbildung.

 

Auf www.vocer.org finden sich bereits zahlreiche weitere Beiträge: Süddeutsche.de-Chef Stefan Plöchinger, SPD-Medienpolitiker Marc Jan Eumann, der Leiter der Deutschen Journalistenschule Jörg Sadrozinski, Zeit-Online-Chef Wolfgang Blau, Journalistikprofessor Martin Welker, die Direktorin der Schweizer Journalistenschule MAZ Sylvia Egli von Matt, Spiegel-Online-Ressortleiter Christian Stöcker und jetzt.de-Redaktionsleiter Dirk von Gehlen. Zu den VOCER-Kolumnisten gehören: Christoph Lütgert (ehem. NDR-Chefreporter), Stephan Ruß-Mohl (Kommunikationswissenschaftler, Universität Lugano), Ulrike Langer (medialdigital.de), Katrin Schuster (Literaturwissenschaftlerin, Medienkritikerin), Johannes Kram (Autor, Marketing-Experte).

 

Als Schnittstelle für Medienkritik im Netz hat VOCER publizistische Kooperationen vereinbart, u.a. mit Zeit Online und Süddeutsche.de. (jsc)

VOCER-Initiator Stephan Weichert lehrt Journalistik am Campus Hamburg (Foto: Kathrin Brunnhofer)...

Kollege Andreas Elter, Studiengangleiter Journalistik, plädiert auf VOCER für zeitgemäße akademische Journalistenausbildung.